Die Freude am Leben

Die Freude am Leben – so haben es mir meine Eltern gelehrt – hängt nicht vom Erfolg ab, sondern von der Tatsache seinen eigenen Platz im Leben einzunehmen, treu dem gegenüber zu sein, wozu wir berufen sind, auf der Basis unsere Fähigkeiten und Grenzen. Jeder von uns hat seine eigene Berufung seine eigene Veranlagung und Aufgabe. Jeder von uns ist unachahmbar und laut Hannah Arendt bedeutet Freiheit „ für einen neuen Anfang bereit zu sein“: jedem von uns wurde sein eigenes Ich anvertraut, um anzufangen, die Aufgabe ernst zu nehmen und es auszuführen. Allein daraus generiert sich die Freude am Leben: eine starke Rüstung gegen Misserfolg, ein Schwert, dass uns erlaubt nicht vor lauter Lebensangst, in jegliche Suchtvarianten zu fliehen… Wenn das Kriterium bei der Bewertung unserer Taten der Erfolg ist, bleibt man ein Gefangener einer grausamen Zukunft, die uns erdrücken kann noch bevor wir uns angefangen haben zu bewegen. Das was uns hingegen glücklich macht, ist unsere eigene Berufung zu verwirklichen, unabhängig von der Anerkennung „der Menge“. Man kann erfolgreich sein als Mutter, als Lehrer, als Unternehmensberater, als Bäcker. Es reicht einfach nur das zu sein wozu man gerufen wurde…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s