Zwei rosa Linien

test-positiv

Zwei rosane Linien, eine neben der anderen, die das Leben jeder Frau verändern.

Zwei kleine Streifen, die für viele Paare einen Traum verwirklichen oder ein Drama verursachen, die herbeigesehnt werden wie die Krönung einer hartnäckigen Erwartung, oder die man so fürchtet wie einen Fluch, vor dem man flüchten muss.

Zwei parallele Linien, die die Grenze zwischen der Erfüllung einer angestammten Berufung und der Verzweiflung über ein „ruiniertes“ Leben, oder sogar der Entscheidung für den Tod, markieren.

Zwei kleine rosa Linien, die auch im Leben von mir und Mr. Incredible immer neue Gefühle hervorgerufen haben, in dem sie neue Jahreszeiten einweihten die voller Hoffnung und Besorgnis waren , aber immer voller Vertrauen.

So wie das unvergessliche erste mal, als auf dem Schwangerschaftstest die beiden Linien, bei Mr. Incredible den spontanen und explosiven Ausruf hervorriefen: „ Tesoro, du bist so was von schwanger!“. Er war voller unhaltbarem Enthusiasmus für die eben entdeckte Vaterschaft.

Das dritte Mal, waren diese beiden Streifen, die Bestätigung einer Erwartung, die bewusst gemacht wurde, mit viel Vertrauen und Zuversicht aber nicht ohne ein weinig Angst und Sorge nach einer Fehlgeburt in einem sehr frühen Stadium.

(Zur Information: dieses dritte Kind ist Principe Hotzenplotz)

Vor ungefähr vier Monaten haben Mr. Incredible und ich das sechste Mal die beiden rosa Streifen gesehen, aber leider wurde dieses Kind, genau wie die anderen beiden vor ihm, verfrüht vom Herrn zu sich gerufen. Diesmal war es viel mehr als nur ein Gedanke: es war mehr wie ein Bild eines Kindes, eine Aussicht auf eine neue Präsenz in der Familie, in unseren Herzen war es schon so fest verankert dass unser Leben im Verhältnis zu ihm beeinflusst wurde, obwohl wir es nicht sahen oder umarmen konnten.

Denn dieses Embryo, hat schon alles menschliche, beginnend mit seiner DNA , und da es lebt ist es keine Sache sondern eine Person.

Denn diese Menge an Zellen, die wächst, ist auf geheimnisvolle und untrennbare Weise mit einer erschaffenen Seele verbunden, die einmalig und auf ewig ist, und wenn sie auf die Welt kommt nennen wir sie Sohn oder Tochter.

Im Moment als wir die Nachricht erhielten, dass es nicht mehr lebte, dachte ich es wäre nach der traurigen langen Reihe von Erfahrungen die wir mit Fehlgeburten haben, die schlimmste. Doch jetzt, mit der Distanz von wenigen Tagen, habe ich meine Meinung geändert, denn immerhin hat dieses Baby für fast 4 Monate in mir gelebt, ich habe zwar seine Bewegungen noch nicht gespürt aber wir waren für fast die Hälfte der Schwangerschaft zusammen. Und in meiner Erinnerung werde ich außer dem schmerzhaften Ultraschallbild, das das Embryo, ohne jegliche Lebenszeichen zeigt, auch das sich fröhlich bewegende, 12 Wochen alte Embryo haben. Und dafür bin ich dankbar.

Dieses Kind, dessen Verlust eine enorme Leere in unserem Leben gelassen hat, kann einzig und allein durch das dankbare Bewusstsein der Gnade gefüllt werden: das tiefe Mitgefühl mit dem Vater Jakob , auch er am Boden zerstört durch den Verlust seines Sohnes Josef; das Verständnis für die Angst des guten Hirten, der aus Liebe zu seinem verlorenen Schaf, die anderen im Schutz der Herde zurücklässt um dieses eine wiederzufinden; das wirkliche Gefühl von Gemeinsamkeit mit dem Vater, der sich nach jeder einzelnen Seele sehnt, er verzehrt sich nach jenen die sich in ihrer Verzweiflung verloren haben, denn die Tatsache neun Kinder in Sicherheit zu haben versöhnt dich nicht für den einen den du verlierst. Aber unsere Bedingungen sind besser als Seine, denn wir habe die Hoffnung einen weiteren Heiligen im Himmel zu haben, und trotz unserer verschwommenen Erinnerung an unser liebes und unbekanntes Kind, bleibt der Trost: die Sicherheit, dass es unserem Kind, auch wenn es nicht bei uns ist, gut geht!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s