Warum hat mich mein Mann nicht verlassen?

visomariabellazp0

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht erklären, wie das passieren konnte. Wie kommt es, dass meine Mann mich nicht verlassen hat?

Ach ja, ich habe wirklich alles daran gesetzt. In dieser Zeit schaue ich mir oft die Bilder von der Babyzeit der ersten beiden an und da habe ich mich in den Bilder von vor 6 Jahren wiedergesehen – mit der ersten Tochter im Arm, ich kann es ruhig zugeben, ich war so attraktiv wie ein Prellstein.

 

Ich bin leicht perfektionistisch veranlagt, und so moderat wie ein sibirischer Winter. Das heißt wenn ich mich hässlich machen möchte, kann ich mit ein bisschen Training den  Gipfel des Perfektionismus erreichen. Mit ein paar Kilos zu viel auf den Hüften, Augenringen, und angezogen nach dem Motto “heute muss ich eh nicht raus” ungeschminkt, da keine Zeit und außerdem bin ich ja eh schon verheiratet. Und das ist noch gar nichts. Über einige ästhetische Nachlässigkeiten kann man wohl noch hinwegsehen, obgleich ich die schlimmsten nicht einmal benennen möchte.

 

Verliebt in mein erstes Kind, habe ich sie in den Mittelpunkt des Hauses, des Herzens gestellt, da sie nun wirklich ein perfektes Kind ist, nicht so wie die der anderen, diese armen Mütter!…

Erschöpft, dank der entzückenden Tyrannin, war ich mies gelaunt und anmaßend, unglaublich anmaßend. Ich wartete auf Mr Incredible um ihm das Kind abzugeben, und während er es hielt, hatte ich alle Kraft dazu, mich meiner wichtigsten Tätigkeit zu widmen: Mich zu beklagen. Ich gab so ein ständiges Hintergrundsgeräusch von mir, so wie die Musik im Radio bei AM, oder das Geräusch beim Zahnarzt oder wie das Summen des Aufzugs. Ich glaube Mr Incredible war erleichtert wenn er den Kontoauszug lesen durfte, die sechs sieben Seiten schienen wie eine lustige Komödie im Vergleich zu meiner Vorstellung.

Ich muss zugeben, ich glaube echt er mag mich, da er immer noch bei mir ist!

Ich habe in der Zwischenzeit hingegen einiges verstanden.

Ich habe Vorschläge bekommen, habe gelesen und gesprochen und diskutiert. Die ein oder andere liebe Freundin hat mit mir geschimpft, ich habe mich über sie aufgeregt aber dann verstanden. So wie das eben mit echten Freundschaften ist.

Aber mir hat vor allem SIE geholfen, das echte Vorbild der Verführung für jede Frau: Maria. Unsere Mutter ist auch diesbezüglich unser Vorbild, auch wenn in den Mariologie Schriften der Aspekt der Verführung normalerweise nicht besonders hervorgehoben wird. Und trotzdem ist es so. Maria bewahrte alles im Stillen in ihrem Herzen auf. Als sich Jesus verläuft, zum Beispiel, und sie und Josef ihn nach drei Tagen wiederfinden, hält sie keine Standpauke, sie klagt niemanden an, sie gibt nicht dem Vater die Schuld (was ich nicht alles hätte sagen können, ihm an den Kopf geworfen hätte….) Das was sie nicht versteht, behält sie für sich, sie verwahrt es buchstäblich. Es ist wahr sie hatte nichts mit der Erbsünde am Hut, die jede unserer Taten hingegen verunreinigt. Aber das ist nicht der Grund warum für sie alles klar und einfach ist. Maria wusste, dass man sein eigenes Gewicht tragen muss, ohne es auf die Schultern der anderen zu laden, zumindest nicht ständig oder sobald man die Lust dazu verspürt. Maria wusste, dass nicht alles sofort klar und eindeutig ist, sondern dass man Geduld braucht um die Dinge zu verstehen. Maria verstand es sich hinzugeben und sie war flexibel und fügsam gegenüber allen Ereignissen. Sie hat sich stören lassen und hat das Leben aufgenommen, auch als dieser große, wichtige Ruf ihr wie ein halber Reinfall erscheinen konnte.

Das war vielleicht mal eine Frau, die man sich nicht durch die Lappen gehen lassen sollte!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s